Top-Veranstaltung im Renn-Center-Rhein-Main
plafit001.jpg
Am 27.-/28.10.2001 wurde im Renn-Center-Rhein-Main die 1. Deutsche PLAFIT-Meisterschaft ausgetragen. Zu diesem
Wochenende reisten 23 Teams (insgesamt ca. 80 Fahrer) nach Mörfelden um an dieser Meisterschaft teilzunehmen. Schon
die Ausschreibung machte deutlich, dass es sich hier um eine Sportveranstaltung für Fortgeschrittene handelt. Zum
Einsatz kamen Karosserien der Kategorie "Moderne Sportwagen" auf PlaFit-Fahrwerken. Als Antrieb wurde der Bison-Motor
verwendet, der mit einer Betriebsspannung von 19 Volt für mächtigen Vortrieb sorgte und damit auch Rennbedingungen
schaffte, die dem Anspruch einer deutschen Meisterschaft gerecht wurden.
Offizielle Starterliste
plafit000.jpg
Die besondere Herausforderung in diesem Rennen war es, die hohe Geschwindigkeit zum einen durch fahrerisches Können
und zum anderen durch optimale Fahrzeugabstimmung in den Griff zu bekommen. Das dies nicht allen Teams gelang, wurde
schon im Training deutlich sichtbar. Einige Teams hatten Mühe mit der Umsetzung des Fahrzeugpotentials, und so manche
Hoffnung auf eine erfolgreiche Rennteilnahme endete in der Streckenbegrenzung. Die Teams hatten bis 16.00 Uhr Zeit ihre
Fahrzeuge zu testen und ggf. weiter zu verbessern.
Ab 16.00 Uhr begann dann der Veranstalter mit der Fahrzeugabnahme. Diese gestaltete sich als äußerst langwierig, es wurde
bis ins Detail geprüft und gemessen. Obwohl jedem Team eine Checkliste für die techn. Abnahme vorgelegen hat, zeigten viele
Fahrzeuge Mängel auf. Einige Fahrzeuge mußten sogar mehrmals der Abnahme vorgeführt werden, bevor eine Zulassung zum
Rennen möglich war. Ein Umstand der die techn. Kontrolle vor allem am Samstag unnötig verzögerte.
Mit zeitl. Verzögerung konnte man mit dem gezeiteten Pflichttraining beginnen. Hier mußten aus jedem Team 2 Fahrer
innerhalb 1 Minute ihre Bestzeiten absolvieren. Aus diesen Zeiten kann man erkennen, wie eng die Top-Teams zusammen
sind.
Nächste Seite



[ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ]